Katzenvermittlung

Zahlreiche Katzen warten in unserer Tierauffangstation sehnsüchtig auf ein neues Zuhause.  

Selbstverständlich beantworten wir Ihnen gern Fragen zu den Tieren und freuen uns auf Ihren Besuch bei Tiere in Not e.V. 

 

Hier finden Sie eine Auswahl von Tieren die vermittelt werden sollen. Wir beherbergen noch weitere Katzen in der Tierauffangstation. Kommen Sie gerne vorbei und lassen Sie sich von den Tieren verzaubernVielleicht ist ja auch Ihr Liebling dabei.

 

Wir vermitteln unsere Tiere ausschließlich in einem Radius von 30 km, um auch nach der Vermittlung noch für Tierhalter und Tier zur Verfügung stehen zu können!

Die Vermittlungsgebühr für eine(n) Katze/Kater beträgt 120 Euro incl. Impfschutz und Kastration.

 

Wir beherbergen noch weitere Katzen. Leider war es noch nicht möglich diese abzulichten, da einige unserer Schützlinge sehr (foto-)scheu sind.

 

Bei Interesse an einem unserer Schützlinge können Sie gerne unser Kontaktformular verwenden oder unter 04298-2113, sowie unter 04791-9315472 anrufen. 

Bitte vereinbaren Sie vorher unbedingt einen Termin mit uns, wenn Sie ein Tier kennenlernen möchten. So können wir versichern, dass genügend Zeit für all ihre Fragen, neben der täglichen Arbeit, vorhanden ist.

Katzendame Paula kam im Mai 2018 als Fundtier zu uns.

 

Sie wurde im Sommer 2018 geboren.

 

Paula ist Menschen gegenüber noch recht scheu.

Mit viel Liebe und Geduld wird sie sich aber sicher noch an den Menschen gewöhnen können und Streicheleinheiten zu schätzen wissen.

 

Sie würde sich über ein Zuhause mit Freilauf freuen. In diesem können auch gern schon andere Katzen leben.

Caro kam nach 2 monatiger Vermittlung leider wieder zu uns zurück. Sie könnte in dieser (kurzen) Zeit kein Vertrauen zu den neuen Besitzern finden.

 

Anfang Februar 2018 kam sie damals als Fundtier zu uns.

 

Die ausgewachsene Katzendamit ist nun wieder auf der Suche nach einem Zuhause, in dem ausreichend Zeit hat sich an den Menschen zu gewöhnen und sich einzuleben.

Caro würde zukünftig gerne Freigang genießen. Sie verträgt sich gut mit anderen Katzen.

Knöpfchen ist mit 19 Jahren unsere älteste Bewohnerin. 

Leider konnte sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr bei ihrem Besitzer bleiben.

Knöpfchen hat eine Schilddrüsenunterfunktion und Nierenprobleme. Sie benötigt deswegen Spezialfutter und Medikamente. Weiterhin schränken die Krankheiten sie nicht ein.

 

Die zutrauliche, rüstige Katzendame ist der Liebling alle Mitarbeiter und auch der Besucher. Sie soll ihren Lebensabend bei uns verbringen.

Den Umzugsstress möchten wir ihr nicht noch einmal antun.

 

Knöpfchen ist auf diesem Wege auf der Suche nach einem Paten oder einer Patin, die uns monatlich bei der Finanzierung des Spezialfutters und der Medikamente unterstützen.

Dies ist schon mit einem Betrag von 5 Euro möglich.

 

Den Antrag auf eine Patenschaft erhalten sie hier: Antrag Patenschaft

 

Jette kam hochtragend als Fundtier zu uns.

5 Tage nach ihrer Ankunft brachte sie ihre 2 Babys Jack und Jill dann zur Welt.

Jette ist Menschen gegenüber noch sehr schüchtern. Sie braucht daher genügend Zeit sich in ihrem neuen Zuhause einwöhnen zu können.

Gerne würde sie mit ihren Kindern in ein neues Zuhause ziehen. Dort würde sich die ausgewachsenen Katzenmama sehr über Freigang freuen.

Daisy ist eine ausgewachsene Kartäuser  Dame.

Sie lebte 12 Jahre in einer Familie, die nach der Geburt des Kindes, nicht mehr mit ihr zurecht kam.

 

Bei uns zeigt sie sich als ruhige, aber auch zurückhaltende Katze. Daisy ist sehr an dem Geschehen um sich herum interessiert, aber noch oft sehr unsicher.

Für sie werden katzenerfahrene Menschen gesucht, die ihr genügend Zeit lassen sich einzugewöhnen und ihr ausreichend Freiraum gewähren, um ihr Selbstbewusstsein und das Vertrauen zum Menschen wieder zurück zu gewinnen.

 

Otto kam als Fundtier zu uns. Der ausgewachsene hübsche Kater ist Menschen gegenüber noch  scheu, da er ein echter Freigänger ist. Er benötigt dadurch ausreichend Zeit bei der Eingewöhnung.

Er wurde jetzt kastiert und ist bereit in ein neues Zuhause einzuziehen.

In seinem neuen Zuhause würde er sich sehr über Freilauf und auch über Gesellschaft durch Artgenossen freuen.

Linus kam als Fundkater in die Tierauffangstation.

Er ist Menschen gegenüber noch sehr scheu und versteckt sich meist wenn seine Pflegerinnen den großen Raum mit Außengehege betreten, den er sich mit 3 anderen Katzen teilt.

Linus wurde bereits kastriert und ist nun auf der Suche nach einem Zuhause in dem er Freigang erhalten kann. Er spielt gern und ist mit Artgenossen sehr verträglich.

Lulu kam vor einigen Monaten zusamen mit ihren 2 kleinen Kitten in die Tierauffangstation. Die drei streunerten schon einige Zeit allein draußen herum und wurden dann zu uns gebracht. In der Tierauffangstation wurden alle 3 liebevoll aufgepäppelt und gepflegt. Ein weiteres Kitten, das ganz allein zu uns kam, ergänzt die kleine Familie derzeit. Hier miemt Lulu die perfekte Ersatz-Mama.

Die ausgewachsene Katzendame ist nun auf der Suche nach einem schönen Zuhause, in dem sie gerne Freilauf genießen würde. Lulu benötigt bei der Eingewöhnung in ihre neue Familie ausreichend Zeit und Ruhe, um wieder Vertrauen zum Menschen fassen zu können.

Lotta kam als Fundkatze in die Tierauffangstation. Hier wurde sie kastriert und liebevoll aufgenommen. Lotta ist eine ausgewachsene Katzendame, die schon eine lange Zeit draußen gelebt haben muss, da sie Menschen gegenüber noch sehr misstrauisch ist. Für sie wäre ein Zuhause, in dem man ihr Freigang gewähren kann ideal, da sie es liebt an der frischen Luft zu sein. Lotta teilt sich mit einer anderen Katzendame einen Raum mit Außengehege in der Tierauffangstation. Daher wissen wir, dass sie sich gut mit Artgenossen verträgt.

Ronja lebt seit Juli in der Tierauffangstation. Sie kam hier als Fundkatze an und war bereits kastriert. Ihr Alter kann nicht bestimmt werden, sie ist jedoch noch eher eine junge Dame.

Menschen gegenüber verhält sie sich noch sehr scheu und möchte von diesen auch noch nicht angefasst werden.

In ihrem zukünftigen Zuhause sollte sie mit viel Ruhe und Geduld behandelt werden und nach einer ausgiebigen Eingewöhnungszeit unbedingt Freigang genießen können.

Zahmie lebt nun schon seit 2015 in der Tierauffangstation. Mit etwa zwei Monaten kam sie zusammen mit ihrer Mutter und zwei Brüdern als Fundtier dort an. Sehr zahm ist sie leider noch nicht, wird aber immer zutraulicher. Vor allem Leckerlies nimmt sie gerne an. Sie mag jedoch keinen starken Trubel vieler Menschen um sich. In diesen Momenten versteckt sie sich lieber noch in ihrem lieblings Kratzbaum und beobachtet von dort aus das Geschehen. Sie ist kastriert und sehr verträglich mit anderen Katzen – Deren Gesellschaft geniest sie sehr. 

Kater Lola ist ein lieber und ruhiger Zeitgenosse, der zu seinen Menschen erst Vertrauen fassen muss. Er ist grundimmunisiert, kastriert und regelmäßig entwurmt. Geboren wurde er 2010 und ist bei uns, seitdem er ein 3/4 Jahr alt war. 

Seine Damen sind Frieda und Pauline, mit denen er gerne in ein neues Zuhause einziehen würde.

Pauline wurde 2012 geboren und ist eine der zwei Kätzinnen in unserem dreier Gespann. Seit 2012 lebt die Katzendame bei uns.

Sie verhält sich dem Menschen gegenüber eher scheu, jedoch keineswegs aggressiv. Mit etwas Zeit und Geduld kann auch sie zu einer echten Schmusekatze werden. Leckerlies nimmt sie gerne an und ist stets an Besuchern interessiert.

Die dreifarbige Frieda wurde, genau wie ihre beste Kumpeline Pauline, 2012 geboren. Seit dem lebt sie bei uns. Sie ist etwas scheuer als Pauline und würde gerne mit ihr und Lola in ein neues Zuhause einziehen. Mit etwas Zeit und Geduld kann jedoch auch aus ihr eine echte Schmusekatze werden.


Unser schöner Tommy wurde ca. 2010 geboren und lebt seit 2010 ebenfalls im Tierheim.

Das sind jetzt fast 9! Jahre in denen er nichts anderes kennen lernen durfte/konnte.
Menschen gegenüber ist er immer noch sehr zurückhaltend. Anfassen lässt er sich nicht. Wir wissen nicht ob sich dies jemals ändern wird. Aber ist dies ein Grund im keine zweite Chance zu geben?
Tommy kam von einem Bauernhof als junger Kater zu uns. Hier wird er keinen Kontakt zum Menschen oder schlechte Erfahrungen mit diesen gemacht haben
Tommy muss das Vertrauen zum Menschen wieder gewinnen. Seine neuen Dosenöffner sollten ihm viel Zeit bei der Eingewöhnung geben und ihn nicht drängen.
Gerne würde er in den Freilauf, da er sich gern in seinem Außengehege aufhält. Auch mit anderen Katzen ist er verträglich.

 

Zu allem übel verstarb seine langjährige Zimmergenossin vor kurzem. Auch deswegen ist es höchste Zeit für ihn das Tierheim zu verlassen, damit er das Leben nochmal in vollen Zügen genießen kann.

Amy (unten) lebt schon seit ein paar Jahren mit ihren 2 Kindern Dippi (oben rechts),  und Oscar (oben links) bei uns. Alle 3 sind kastriert.

Oscars rechtes Auge ist schon sehr lange nicht mehr vorhanden. Dies bereitet ihm aber keinerlei Schwierigkeiten.

Angaben über ihr Alter können leider nicht gemacht werden.

Die gesamte Familie ist noch etwas scheu und verhält sich Menschen gegenüber eher schüchtern.

Für jeden der drei wird ein ruhiges Zuhause, mit Auslauf, bei Personen gesucht, die sich viel Zeit nehmen, um das Vertrauen zum Menschen wiederherzustellen.

Katze Pünktchen wurde etwa 2009 geboren und lebt schon seit 2010 in der Tierauffangstation.

Die junge Mutter kam zusammen mit ihrem damals noch kleinen Sohn Nikita, den sie draußen geboren hatte.

Pünktchen ist noch sehr schüchtern und braucht geduldige Menschen.

Sie ist kastriert, geimpft, entwurmt und entfloht. Pünktchen wünscht sich ein Zuhause mit Garten.

Nikita ist der Sohn von Pünktchen. Er wurde im Juni 2010 geboren und und lebt seit dem bei uns.

Nikita war schon einmal vermittelt, musste dann aber wieder zu uns kommen, da die andere Katze im Haushalt ihn nicht akzeptierte.

Für ihn wäre ein Zuhause perfekt, in dem er Freilauf haben kann und ihm genügend Zeit gegeben wird sich einzugewöhne, da er sich gegenüber Menschen noch skeotisch verhält.

Tiger wurde im Mai 2015 geboren und teilte sich bis vor kurzem einen Raum plus Außengehege in der Tierauffangstation mit seinen Geschwistern. Beide Geschwister wurden nun vermittelt. Tiger ist darüber sehr traurig und wünscht sich nichts sehnlicher als ebenfalls ein schönes Zuhause bei Menschen, die perfekt zu ihm passen, zu finden. Er lebt seit 2015 bei uns und wurde  von uns kastriert, regelmäßig geimpft und entfloht. Er ist Menschen gegenüber noch eher misstrauisch und scheu - Aber keineswegs aggressiv. Mit Leckerlies lässt er sich bereits anlocken und aus der Hand füttern. Mit etwas Zeit und Ruhe kann auch er zu einer echten Schmusekatzen werden. Freilauf wäre für ihn ideal.

Benni (links) und Giulia (rechts) sind Geschwister und beide sehr scheu. Sie lassen sich bisher nicht vom Menschen anfassen. Beide sind aber sehr neugierig und aufgeweckt und immer auf der Suche etwas Neues zu entdecken. Wenn sie mit den ihnen bekannten Betreuern allein sind, sind sie auch zu allerlei Scherzen aufgelegt.

Ein weiterer Bruder der Geschwister wurde vermittelt, dieser ist inzwischen ganz zahm.

Die Geschwister sind kastriert, geimpft, entwurmt und entfloht. Geboren wurden sie ca. 2011 und sind auch seit dem bei uns.

Beide suchen ein Zuhause bei ruhigen, geduldigen Menschen, die ihren Lieblingen Zeit geben, sich an sie zu gewöhnen. Sie hätten gerne Freilauf.

Fräulein Tigermüller lebt mit Benni und Giulia zusammen und ist ebenfalls noch ein bisschen scheu dem gegenüber Menschen. Sie wurde mit Mutter und Geschwistern 2014 im ländlichen Raum im Gebüsch entdeckt.

Die kleinen Kitten kannten damals offenbar keine Menschen und versuchten zu fliehen. Wurden aber schließlich geschlossen eingesammelt und in die Tierauffangstation gebracht.

Inzwischen weiß Frl. Tigermüller, dass Menschen eigentlich ganz nett sind und lässt sich auch streicheln. Hierbei ist sie allerdings immer noch ein wenig skeptisch.

Sie wurde 2013 geboren und ist nun kastriert, geimpft, entwurmt und entfloht. Ein Zuhause bei geduldigen und ruhigen Menschen wäre für sie wünschenswert.

 

Tiere in Not e.V. 

Garlstedter Kirchweg 38

27711 Osterholz-Scharmbeck

Telefon:

04791 - 9315472 (Büro)

oder

04298 - 2113 (Leitung, Fr.Khalil)

Fax:         

04791 - 9654284

E-Mail:

info@verein-tiere-in-not-ohz.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag bis Sonntag

17:00 bis 19:00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright: © Tiere in Not e.V. 2019 - Impressum